Schritt für Schritt zu einem gesunden Lebensstil: Warum Wandern so gesund ist, Bild 1/1

Schritt für Schritt zu einem gesunden Lebensstil: Warum Wandern so gesund ist



Körperliche Gesundheit

Beim Gehen im alpinen Gelände treffen wir kontinuierlich auf kleine und größere Hindernisse: unregelmäßige Steinstufen, Wurzeln, Geröll, Waldboden und viele andere Arten von Untergrund sind eine willkommene Herausforderung für unseren Gleichgewichtssinn! Beim Wandern wird somit die Trittsicherheit geschult, wodurch auch Stürzen im Alltag vorgebeugt werden kann.

Gleichzeitig wird durch regelmäßiges Wandern – wie bei jeder konsequent durchgeführten Ausdauersportart – das Herz-Kreislauf-System gestärkt und die sportliche Ausdauer verbessert. Diese gesteigerte Leistungsfähigkeit kann auch bei anderen Sportarten wie Schwimmen oder Radfahren von Vorteil sein! In Zusammenhang mit diesem Trainingseffekt lässt sich auch ein positiver Einfluss auf Herzfrequenz und Blutdruck beobachten. Zusätzlich werden beim Wandern die Bein-, Rumpf- und die Gesäßmuskulatur trainiert – ein richtiges Rundum-Workout!




Mentale Gesundheit

Die Bewegung in der Natur steigert nicht nur unser körperliches, sondern auch unser geistiges Wohlbefinden. Eine Wanderung in den Bergen ist wie ein Kurzurlaub für den Kopf, bei dem wir den stressigen Alltag im Tal lassen. Schon ein paar Stunden ohne Laptop, Smartphone und Co. senken den Stresspegel und machen uns damit widerstandsfähiger für alles, was die Arbeitswoche für uns bereithält. Während in den meisten Berufen viel Zeit in geschlossenen Räumen vor dem Bildschirm  verbracht wird, ist eine Wanderung ein Erlebnis für alle Sinne und auch der „weite Blick“ ins Tal ist nicht nur für die Augen eine richtige Wohltat. Beim Gehen in den Bergen werden Probleme und Konflikte in die richtige Perspektive gerückt und auch das gute Gefühl, etwas für die eigene Gesundheit zu tun, schafft mehr Zufriedenheit und Ausgeglichenheit. Zu guter Letzt hat das Bewältigen eines sportlichen Ziels – beispielsweise eine anspruchsvolle Bergtour – einen positiven Effekt auf Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.

Damit Sie von den positiven Effekten des Wanderns profitieren können, ist es wichtig, dass Sie am Ball bleiben. Das bedeutet: lieber kürzere Touren, dafür öfter!

Viel Freude beim Wandern wünscht Ihnen das HOME OF SPORTS!

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar