Sommerzeit ist Schwammerlzeit, Bild 1/1

Sommerzeit ist Schwammerlzeit


Rahmeierschwammerl


Grundrezept für Semmelknödel

 250 g Semmelwürfel

50 g Butter

2 EL Zwiebel (gehackt)

2 EL Petersilie (gehackt)

3 Eier

1/4 Liter Milch

Salz

Zubereitung:

Für die Semmelknödel Butter schmelzen, Zwiebeln darin hell anschwitzen. Semmelwürfel in eine Schüssel geben, Eier, Milch und Salz gut verrühren, salzen, über die Semmelwürfel gießen. Zwiebeln und Petersilie untermischen (am besten mit den Händen). 10-15 min. durchziehen lassen, Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, aus der Masse mit nassen Händen vier bis sechs Knödel formen, die Hitze reduzieren (Wasser sollte sanft wallen) und die Knödel darin 10-12 min. garen.

Grundrezept für Eierschwammerl

 400 - 500 g frische Eierschwammerl

2 kleinere Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

2 EL Öl

1 TL Butter (10 g)

1 gehäufter EL Mehl (25 g)

1/8 l trockener Weißwein (125 ml)

250 g Schlagsahne

Salz

Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden. Knoblauchzehe dazu schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Butter darin schmelzen lassen. In diesem nicht zu heißem Fett die Zwiebeln mit Knoblauch sanft anbraten, die vorbereiteten Eierschwammerl hinzu geben und das Ganze unter häufigem Wenden etwa 4 - 5 Minuten durchbraten. Die Pfanne zur Seite ziehen, die Eierschwammerl salzen, das Mehl darüber stäuben und gut unterheben. Wieder auf die Herdplatte zurückschieben und alles ganz kurz leicht hell anrösten. Mit Weißwein und Sahne ablöschen und nach gewünschter Sämigkeit, die Soße 1 - 2 Minuten einkochen lassen. Nach eigenem Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eierschwammerl in der Sahnesoße mit frischer Petersilie bestreut anrichten und servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Günter Gschier
Küchenchef des Salzburger Hof Leogang 

Bei Fragen oder Hilfestellungen können Sie sich gerne direkt an Günter Gschier unter kueche@salzburgerhof.eu wenden.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar