Superfoods für super Leistungen in der Wintersaison , Bild 1/1

Superfoods für super Leistungen in der Wintersaison

Chia, Matcha, Acerola und Co – exotische Foodtrends

Als „Superfoods“ werden Nahrungsmittel bezeichnet, die sich durch ihre extrem konzentrierten Nähr- und Vitalstoffe und deren Wirkung von anderen Nahrungsmitteln abheben. So enthalten Goji-Beeren beispielsweise eine besonders hohe Konzentration an Antioxidantien, die unsere Zellen vor freien Radikalen schützen sollen. Superfoods sind also „super“ weil bereits eine relativ geringe Menge von ihnen sehr viel von einem gewissen Inhaltsstoff (beispielsweise Vitamin-C) aufweist.  

Chia-Samen: Kalzium und Eisen

Foodies und Sportler haben ihn kennen und lieben gelernt: den Chia-Pudding! Die Zubereitung ist denkbar einfach; Chia-Samen, Milch oder Sojamilch, umrühren, warten – fertig! Ursprünglich ein Grundnahrungsmittel der Mayas und Azteken, haben die Chia-Samen in den letzten Jahren ihren Siegeszug um die Welt angetreten. Chia ist reich an Eisen und enthält fünfmal so viel Kalzium wie Milch. Damit sind Chia-Samen – beispielsweise im morgendlichen Müsli – vor allem für vegetarisch und vegan lebende SportlerInnen ein echter Jackpot!

Unser Tipp: eine Prise Zimt und ein Schuss Ahornsirup machen den Chia-Pudding zum Gourmet-Frühstück!

Matcha-Tee: vorbeugend gegen Arteriosklerose

Ebenfalls nicht mehr wegzudenken sind die leuchtend grünen Shakes, die ihre appetitliche Farbe dem Trendnahrungsmittel „Matcha“ verdanken. Dieses fein gemahlene Teepulver kommt aus Japan, wo es traditionell in Teezeremonien verwendet wird. Dadurch, dass Matcha direkt in Wasser, Milch oder Joghurt aufgelöst wird, ist es stärker konzentriert als herkömmlicher Grüner Tee. Abgesehen von Antioxidantien enthält Matcha einen Stoff mit einem nahezu unaussprechlichen Namen, der vor allem für SportlerInnen interessant ist, das Epigallocatechingallat (EGCG). Unter anderem wirkt sich EGCG positiv auf die Elastizität der Blutgefäße aus und wirkt damit vorbeugend gegen Gefäßverkalkung (Arteriosklerose). Zusätzlich unterstützt EGCG das Immunsystem, was vor allem in der kalten Jahreszeit ein echtes Plus ist!

Acerola: die Vitamin-C-Bombe aus Mexiko

In dieser Hinsicht ist auch das Trendfood „Acerola “ ein wahrer Alleskönner. Wie die Chia-Samen stammt die Acerola-Frucht aus Mexiko. Obwohl sie aussieht wie eine Beere (sie wird auch „Acerola-Kirsche“ genannt) handelt es sich um eine Steinfrucht. Mit 1700 mg Vitamin-C pro 100 g ist die Acerola-Kirsche eine echte Vitaminbombe! Zum Vergleich: Erdbeeren enthalten im Schnitt lediglich 55 mg pro 100 g.

Nicht nur ältere Menschen und Schwangere sollten besonders viel Vitamin-C zu sich nehmen, auch bei Leistungssportlern ist der Bedarf an Vitamin-C erhöht. Zusätzlich verbessert das Vitamin die Eisenaufnahme aus der Nahrung und stimuliert das Immunsystem. Gerade im Winter steigt das Risiko für Erkältungskrankheiten immens – Acerola-Kirschen als Saft oder getrocknet im Müsli bringen den Vitamin-C-Haushalt auf Vordermann!

Übrigens: Im HOME OF SPORTS in Leogang können Sie sich jeden Morgen an unserer Müslibar ihr persönliches Superfood-Müsli zusammenstellen!



Gesund naschen – geht das überhaupt?

Wer kennt das nicht? Entweder ein paar Stunden nach dem Frühstück oder während des berühmten „Nachmittagstiefs“ meldet sich plötzlich die Lust nach etwas Süßem. Besonders verlockend wäre jetzt ein Schokoriegel oder ein paar Kekse – dauerhaft satt macht das allerdings nicht… Zum Glück gibt es auch gesunde Möglichkeiten den Heißhunger zu stillen! Bananen sind natürliche Sattmacher, die viele Ballaststoffe enthalten und die Lust auf Süßes stillen. Auch ungeschwefelte Trockenfrüchte, Nüsse und Knäckebrot sind gesunde Alternativen zu Chips, Schokolade und Co.!

Gerade in der Weihnachtszeit locken allerdings Vanillekipferl, Schokokekse, Mandelplätzchen und andere Köstlichkeiten. Unser Rezept dagegen? Ein Rezept! Und zwar für leckere Weihnachtskekse, die nicht nur gesund sind, sondern auch Energie für den nächsten Skitag liefern!

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar